Menu Content/Inhalt
Home...
Formation verpasst knapp das Semifinale der DM Drucken
Geschrieben von Ann-Katrin Bechtold   
Montag, 14. November 2011

Die Formation des Step by Step Oberhausen nahm als einzige Mannschaft aus NRW im Standardsektor an der Deutschen Meisterschaft der Formationen am vergangenen Samstag in Bremen teil. Im vergangenen Jahr konnte das Oberhausener Team mit dem Thema „Madonna“ den Ligaerhalt sichern und nahm 2010 und 2011 zum ersten Mal an zwei aufeinanderfolgenden Deutschen Meisterschaften teil. Bei der letzten DM in Bremen 2008 gelang den Oberhausener mit „Pirates“ der Einzug ins Halbfinale und dort erreichten sie den sechsten Platz. In der darauffolgenden Saison unterlagen sie allerdings mit einer Zwei zu Drei Entscheidung dem Team des Blau-Weiß Berlin und stiegen als siebte Mannschaft Deutschlands ab in die zweite Bundesliga. Dieses Jahr trafen der Blau-Weiß Berlin und der Step by Step Oberhausen erneut aufeinander. Als erster Aufsteiger aus der zweiten Bundesliga waren die Berliner der schärfste Konkurrent für die Oberhausener.

Die 16 Tänzer des Step by Step brachten ihre 20minütige Saalprobe schon am Freitag Abend um 22.18 Uhr als letzte Mannschaft des Tages hinter sich. Am Turniertag selbst durften sie vor dem Turnierdurchgang nicht mehr auf die Fläche und mussten sich auf den Vorabend und die Videoanalyse der Saalprobe berufen, die am Samstagmorgen ausführlich stattfand. Die drei Trainer der Mannschaft – Marc Bieler, Ann-Katrin Bechtold und Rainer Dietzel – waren alle anwesend, um ihr Team zu unterstützen und bestätigten eine gute Leistung in der Vorrunde. Umso größer war die Enttäuschung, als das Halbfinale nicht erreicht wurde und die Mannschaft den siebten Platz belegte. Nur vier der neun Wertungsrichter wollten die Mannschaft in der nächsten Runde sehen, die restlichen Fünf gaben der Formation des Blau-Weiß Berlin ihr Kreuz. Mit dieser denkbar knappen Entscheidung wurde es den Oberhausenern versagt, auch in der Abendveranstaltung der DM ihr Können unter Beweis zu stellen. Die Tänzerinnen und Tänzer, die erst in der Aufstellung zum zweiten Durchgang waren, durften an diesem Meisterschaftstag nicht auf das Parkett. Die Niedergeschlagenheit schlug schnell in Kampfgeist um, denn es war klar: Die Entscheidung der Wertungsrichter gegen Oberhausen war nicht eindeutig und sehr knapp. Wie sich vor drei Jahren mit den Ligaturnieren bereits das Ergebnis der DM geändert hat soll es sich diese Saison wieder ändern, zu Gunsten des Step by Step. In den kommenden zwei Monaten bis zum Saisonstart trainieren die Tänzer weiter und werden hart dafür arbeiten, den sechsten Platz zu erreichen und die Abstiegsplätze sieben und acht weit hinter sich zu lassen. Das Potential ist da, sagen die Trainer. Der Wille auch, sagen die Tänzer.

Deutscher Meister wurde wiederholt und verdient die Mannschaft des Braunschweiger TSC.

2011_dm_a-team

Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 20. November 2013 )
 
Marc und Sandra Semifinalisten der DM Drucken
Geschrieben von Laura Bechtold   
Montag, 31. Oktober 2011

Marc Bieler und Sandra Mösch Diesen Samstag bewies der Step by Step Oberhausen, dass auch ein relativ kleiner Verein eine Deutsche Meisterschaft ausrichten kann, die anderen in nichts nachsteht. Am Samstag richtete der Step by Step die Deutsche Meisterschaft der Senioren I S Klasse in den Standardtänzen in der RWE Halle in Mülheim aus. Mit professioneller Licht- und Tontechnik wurde das vereinseigene Parkett in eine strahlende Fläche verwandelt, die an TV Formate wie „Let's dance“ erinnerte. Die souveräne Moderation von Turnierleiter Daniel Reichling, fehlerfreie Organisation und hervorragende Musikauswahl von Sascha Wakup rundeten die Veranstaltung ab und machten sie zu einem Genuss für die Aktiven und Zuschauer.

Unter den 85 Paaren, die sich durch die Teilnahme an den Landesmeisterschaften der deutschen Tanzsportverbände, waren auch Oliver Wöstenfeld/Martina Bruhns und Bernd & Sandra Ketturkat vom benachbarten TC Royal Oberhausen und natürlich das vereinseigene Paar Marc Bieler/Sandra Mösch.

Wöstenfeld/Bruhns wuchsen bei dieser Meisterschaft über sich hinaus und ließen viele Konkurrenten hinter sich, die auf der LM vor einigen Wochen noch vor ihnen lagen. So erreichten sie die dritte Zwischenrunde und belegten dort den 24. Platz.

Marc und Sandra tanzten vor bis in das Semifinale. Alle Helfer, denen es möglich war, kamen in die Halle, sobald Marc und Sandra das Parkett betraten, um lautstark anzufeuern. Dies beflügelte die beiden zu Höchstleistungen, die man mit Freude beobachten konnte. Gefühl- und Temperamentvoll zeigten sie die Charakteristiken der verschiedenen Tänze und strahlten über das Ganze Gesicht - fast heller als die auf die Fläche gerichteten Spots. Das Erreichen des Semifinals war schon vor Beginn der Meisterschaft das erklärte Ziel gewesen und wurde noch getoppt: Sie ließen noch einige Paare hinter sich und belegten den 10. Platz. Als zehnt bestes Paar Deutschlands ihrer Klasse bleibt den beiden aber kein Zeit für eine Pause. Zum einen geht das Training nahtlos weiter zum anderen bereitet Marc als Trainer der Standardformation des Step by Step seine Mannschaft auf die Deutsche Meisterschaft der Formationen am 12. November in Bremen vor.

Ein weiteres Paar aus Oberhausen räumte bei der DM richtig ab: Bernd und Sandra Ketturkat erreichten das Finale und belegten dort den fünften Platz mit klaren Tendenzen zu Platz Vier. Denkbar knapp mit einer zwei zu drei Entscheidung mussten sie einem anderen Paar den Vortritt lassen. Deutscher Meister wurden ganz klar mit fünf gewonnenen Tänzen Tassilo und Sabine Lax aus Dresden, die amtierenden Welt- und nun auch Deutschen Meister.

Fotostrecke der WAZ

 

Letzte Aktualisierung ( Freitag, 4. November 2011 )
 
Bronze für Marc und Sandra auf der LM Sen I S Drucken
Geschrieben von Laura Bechtold   
Sonntag, 18. September 2011

2011_lm_marcsandra_kleinBei der Landesmeisterschaft der Senioren I S Standard in Köln ließen auch Marc Bieler und Sandra Mösch es sich nicht nehmen, gegen die nordrheinwestfälische Konkurrenz anzutreten. Als einer von drei Favoriten auf den Meistertitel gingen sie die Meisterschaft sehr konzentriert und zielorientiert an. Die Kreuzchenzahlen der Vor- und Zwischenrunde ließen keinen Zweifel daran, dass drei Paare den Meistertitel unter sich ausmachen würden. 35 bzw. 33 von 35 möglichen Kreuzen lösten eideutig das Ticket ins Finale für Marc und Sandra.

Dort wurde deutlich sichtbar, dass unser Paar den anderen beiden Favoriten technisch in nichts nachstanden. Schon ab der Vorrunde gaben Marc und Sandra alles und tanzten auf hohem Niveau, während die Strategie vieler anderer Finalteilnehmer auf Kräfteschonen in der Vor- und Zwischenrunde beruhte. Vielleicht rührte es daher, dass Marc und Sandra im Finale ihre Spitzenposition nicht halten konnten, sondern von den Paaren Ketturkat und Padberg/Jansen überholt wurden. Diese beiden entschieden den Meistertitel unter sich mit einer 3:2 Entscheidung für Padberg/Jansen. Marc und Sandra erreichten in allen Tänzen den dritten Platz, wobei die in den gemischten Wertungen auftretenden Fünfen auf Unverständnis seitens der Zuschauer stießen. Die auftretenden Zweien zeigten viel eher die Richtung an, in der vielen das Endergebnis vermutet hätten.

Als dritter der Landesmeisterschaft ist das Ziel der Finalteilnahme auf der Deutschen Meisterschaft kein zu hoch gestecktes Ziel für Marc und Sandra. Vielleicht halten die beiden nach ihren intensiven Vorbereitungen auf diese Meisterschaft eine Überraschung für uns bereit.

 

Das Finale: 

1. Dr. Klaus Padberg/Dunja Jansen, TTC Rot-Gold Köln
2. Bernd Ketturkat/Sandra Ketturkat, TC Royal Oberhausen
3. Marc Bieler/Sandra Mösch, Step by Step Oberhausen
4. Michael Steingen/Andrea Steingen, TD Tanzsportclub Düsseldorf Rot-Weiß
5. Daniel Rautenbach/Andrea Rautenbach, TC Blau-Gold Solingen
6. Frank Maninski/Sandra Undine Maninski, TSC Excelsior Köln 

 
Kindertanzgruppen bei der AWO Drucken
Geschrieben von Cornel Müller   
Sonntag, 11. September 2011

Am 16.Juli haben sich die Tanzgruppen (Kindertanz und Irish-Dance) von Kursleiterin Lina Norina zu einer kleinen Abschlussvorführung im Kindergarten der AWO auf der Schwarwaldstraße in Oberhausen getroffen. Beide Tanzgruppen zeigten ihre Tänze vor zahlreichen Gästen unter denen auch Serpil Kaya vom Landessportbund sowie Markus Krick vom Step by Step Oberhausen vertreten waren. Die beiden Tanzgruppen führten jeweils 2 Tänze in verschiedenen Stilrichtungen vor und ernteten sehr großen Applaus. Einige Zugaben mussten abgeliefert werden. Bei gemütlichen Zusammensein mit Kaffee und Kuchen verabschiedete man sich für nach den Sommerferien, wenn wieder viele Kinder an den Kursen von Lina teilnehmen werden.

spinabschlussfeier2011

 (Text und Foto: Lina Norina)

Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 20. September 2011 )
 
Oberhausener Paare in Wuppertal auf jedem Treppchen Drucken
Geschrieben von Laura Bechtold   
Montag, 29. August 2011

2011_breueraniol_wuppertalBeim den offenen Turnieren der Hauptgruppe D bis B der Standardtänze vergangenen Sonntag in den Räumlichkeiten des Grün-Gold Casinos Wuppertal gingen vier Oberhausener Paare an den Start und stellten sich der Konkurrenz, drei davon vom Step by Step Oberhausen.

Den Turniertag eröffneten die Paare der D-Klasse, unter ihnen Marcel Kleine-Boymann/Elena Weiße vom benachbarten TTCO. In der untersten der Startklassen tanzten sie sich ganz nach vorne auf den Siegerplatz. Als Sieger ließen sie es sich nicht nehmen, die Startzahlen der C-Klasse auf 10 Paare zu erhöhen. Auch dort erreichten sie das Finale und konnten ihren ersten Platz fast wiederholen. Dieser blieb aber in der Stadt und ging an Michael Breuer/Sandra Aniol vom Step by Step Oberhausen. Die beiden sind erst kürzlich in die C-Klasse aufgestiegen und konnten nun nach einigen Wochen intensiven Trainings eine durchgängig überzeugende Leistung bringen. Ebenfalls in der C-Klasse mit am Start waren Marcus Krick/Christina Döhrn vom Step by Step, die mit ihrer guten Leistung ein Finale komplettierten, das zu 50% von Oberhausener Paaren gestellt wurde. Sie verpassten nur knapp den fünften Platz und standen am Ende des Turniers auf Platz sechs.

 

2011_mainkagiesemann_wuppertalIn der B-Klasse waren nur fünf Paare gemeldet, die durch Michael Breuer/Sandra Aniol auf sechs erhöht wurde. Mit gesammelten 45 Minuten Verspätung ging dieses Turnier mit einer Sichtungsrunde los, bei dem noch kein Paar bangen musste, denn die Finalteilnahme war schon gesichert. Michael und Sandra ertanzten sich in der Endwertung den sechsten Platz, konnten aber mit dem in der B-Klasse neu zum Programm gehörenden Wiener Walzer überraschend und erfreulich einen fünften Platz ertanzen. Frederic Mainka/Sarah Giesemann hatten die Sichtungsrunde zum intensiven Eintanzen genutzt und konnten nach der kurzen Pause im Finale ihre „momentan beste Leistung abrufen“, so Sarah Giesemann nach dem Turnier. Sie steigerten sich von einem vierten Platz im Langsamen Walzer auf Platz drei in allen darauffolgenden Tänzen. Damit sicherten sie sich ihre erste Platzierung auf dem Weg in die A-Klasse.

Weiteres: Den ersten Platz in der B-Klasse ertanzte sich das ehemalige Formationsmitglied des A-Teams Nico Averbeck mit seiner Tanzpartnerin Stefanie Drensek. Für das im Casino Wuppertal heimische Paar musste sich zwar in den Clubräumen nicht mehr einleben, startete aber dennoch erst nach dem Tango richtig durch. So gewannen sie mit einer drei zu zwei Entscheidung das Turnier. Besonders im Slow Fox überzeugten sie und gewannen ihn mit allen Einsen.

 

 

Diesen Beitrag im Forum diskutieren. (0 Beiträge) 

 

Letzte Aktualisierung ( Donnerstag, 1. September 2011 )
 
Unsere Paare auf YouTube: Videos von der LM Drucken
Geschrieben von Stephan Slabihoud   
Mittwoch, 24. August 2011

Susanne hat uns diese Links zur Landesmeisterschaft zugeschickt. Wer mag, kann sich noch einmal Michael & Sandra, Marcus & Chrissi und Steffen und Annika ansehen.

Diesen Beitrag im Forum diskutieren. (1 Beiträge)

 

Michael & Sandra - LM NRW 2011 HGR D QS Finale

 

Michael & Sandra - LM NRW 2011 HGR D TG Finale

 

Marcus & Chrissi (kurz zu sehen) - LM NRW 2011 HGR C QS ZR

 

Marcus & Chrissi (kurz zu sehen) - LM NRW 2011 HGR C LW ZR

 

Steffen & Annika - Landesmeisterschaft 2011 HGR C SF VR

 

Letzte Aktualisierung ( Freitag, 26. August 2011 )
 
Paare des Step by Step räumen in Bonn ab Drucken
Geschrieben von Laura Bechtold   
Montag, 1. August 2011

2011_bosopo_breueraniolAm vergangenen Wochenende fanden beim Bonner Sommerpokal Samstag und Sonntag Turniere statt. Am Samstag traten Michael Breuer/Sandra Aniol vom Step by Step Oberhausen in der D-Klasse der Standardtänze gegen 30 weitere Paare an. Sie fühlten sich direkt auf der Fläche wohl, obwohl am Vortag noch Skepsis herrschte, weil sie eine längere Trainingspause gehabt hatten. Die beiden wurden im Laufe des Turniers immer sicherer, was sich auch darin widerspiegelte, dass die Wertungsrichter von Runde zu Runde mehr Kreuzchen gaben. Den ersten Platz im Langsamen Walzer mussten sie nur ganz knapp abgeben und machten den zweiten. Nachdem sie im Tango mit dem dritten Platz ein wenig schwächelten konnten sie im Quickstep den zweiten Platz zurückerobern. Damit tanzten sie sich auf den Silberrang. Diese gute Platzierung fehlte ihnen noch für den Aufstieg in die C-Klasse. Das gute Abschneiden in einem so großen Startfeld und der damit verbundene Aufstieg kam für die beiden überraschend und freute sie umso mehr.

Am Sonntag debütierten Michael und Sandra in der C-Klasse, wo sie mit der hervorragenden Leistung des Vortages im Gedächtnis frei auftanzen konnten. Das Ziel war, direkt auf Angriff zu gehen. Damit konnten sie die Wertungsrichter auf sich aufmerksam machen, verfehlten die nächste Runde nur haarscharf und konnten 11 Paare hinter sich lassen. „Trotzdem sind wir über unseren gelungenen Einstand, insbesondere im Slowfox, sehr zufrieden und freuen uns auf die nächsten Turniere,“ erklärt Michael nach dem Turnier. Der Slowfox ist hier gesondert zu erwähnen, da er in der C-Klasse als neuer Tanz hinzu kommt.



2011_bosopo_winkelmannerbingAm Sonntag ging noch ein Paar des Step by Step Oberhausen an den Start. Steffen Winkelmann/Annika Erbing tanzten souverän ins Finale der B-Klasse und ließen es dort richtig spannend werden. Wie bei einem guten Krimi gab es die Auflösung erst ganz zum Schluss. Mit drei zu zwei gewonnenen Tänzen, entschieden mit dem Wiener Walzer als letztem Tanz, gewannen sie das Turnier. Als Sieger ließen sie es sich nicht nehmen in der A-Klasse danach an den Start zu gehen. Dort wurden sie Anschlusspaar ans Finale. Diese Leistung wird umso beeindruckender, wenn man sich ins Gedächtnis ruft, dass die beiden erst vor kurzem in die B-Klasse aufgestiegen sind.

 

(Vielen Dank an Michael Breuer für die ausführliche Turnierbeschreibung!)

Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 2. August 2011 )
 
Zumba-Schnupperstunde am 30.07.11 Drucken
Geschrieben von Marcus Krick   
Freitag, 22. Juli 2011

Hallo zusammen!

Bitte sagt mir noch mal wer alles zur Zumba-Schnupperstunde kommt am Samstag den 30.07.11! Auf jeden Fall wird das eine tolle Sache!!

Beginn:17:30

Wir erheben einen Unkostenbeitrag von 5,- € pro Person.

Euer Marc

Letzte Aktualisierung ( Samstag, 23. Juli 2011 )
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 91 - 108 von 571

Events

Keine Termine

Kommende Turniere

Keine Meldungen vorhanden.

Banner

Spin 2012
Bandenvermietung
Tanzkleidung

Wer ist online?

Keine

Statistik

Mitglieder: 16
News: 864
Nachrichten: 17468
Beiträge: 3057
Weblinks: 86
Besucher: 12436735